2. Mannschaft erreicht Unentschieden gegen Alkoven

Am Donnerstag schaffte unsere 2. Mannschaft die nächte Steigerung im Vergleich zur Hinrunden. In dieser musste man sich gegen Alkoven 4 noch mit 3:5 zu Hause geschlagen geben.

Dieses Mal konnte auswärts ein 4:4 erreicht werden, wobei die Chance auf einen Sieg sowohl im 1. HE und im 3. HE gegenben war. Philipp und Holger mussten sich leider aufgrund zu vieler Eigenfehler knapp geschlagen geben.

Hier gehts zu den Ergebnissen:

http://obv.tournamentsoftware.com/sport/teammatch.aspx?id=7E6C0314-C641-4A5D-93D8-52C3E0EE981D&match=35

Somit konnten in den bisherigen drei Partien der Rückrunde jeweils bessere Ergebnisse erzielt werden und die Mannschaft ist bereits auf den 3. Platz vorgerückt.

Carle erreicht mit Partner Doppelfinale beim Österreich U19 RLT

Vom 16.02 – 17.02 fand in Weiz das 1.ÖBV U19 Ranglistenturnier statt. Carle war seit längerem wieder am Start und erreicht mit Doppelpartner Stefan Schausberger nach Siegen gegen Krainbucher/Zhang und Zhai/Zilka das Doppelfinale. In diesem mussten sich die beiden Legitimas/Wannemacher geschlagen geben.

Im Einzel konnte nicht an die Erfolge aus dem Doppel angeknüpft werden. Nach einer Niederlage gegen Auberger und einem Sieg gegen Schwarzmann war in den letzten beiden Spielen gegen Zhang und Kristler nichts mehr zu holen. Somit belegte Carle den 12ten Platz.

2. Mannschaft schlägt Tabellenführer

In der 6. Runde war der Tabellenführer der 1. Klasse Nord aus Münzkirchen zu Gast.

Unser Team musste zwar auf die Topspieler Manfred und Carle verzichten, aber Dank des Einsatzes von fünf Herren konnte Philipp sowohl im Einzel als auch im Mixed antreten. Mit dieser Taktik konnte Münzkirchen überrascht und mit 5:3 besiegt werden.

HE1 Philipp Stelzmüller Norbert Bamberger 21-15 21-16
HE2 Dennis Paar Stefan Moser 14-21 17-21
HE3 Holger Eggert Klaus Kotzor 21-6
21-14
DE Hannah Assmann Maria Magdalena Kaserer 8-21
4-21
HD1 Dennis Paar
Philipp Kienpointner
Norbert Bamberger Simon Moser 17-21 16-21
HD2 Markus Pineker
Holger Eggert
Klaus Kotzor Stefan Moser 21-12 21-19
DD Barbara Mößler Hannah Assmann Maria Magdalena Kaserer Stefanie Osterkorn 21-8
21-6
GD Barbara Mößler
Philipp Stelzmüller
Stefanie Osterkorn Simon Moser 21-8
21-9

Starke Leistungen beim 1. OÖBV Doppelturnier in Vorchdorf

Barbara & Hannah II

Beim 1. OÖBV Doppelturnier in Vorchdorf am 3-Königstag überzeugten unsere Doppel mit tollen Leistungen. Vor allem unser Damendoppel Hannah & Babsi konnten mit 2 Siegen ihr erfolgreichstes Turnier verzeichnen und sich mit ihrem Trainingseifer mit Platz 6 belohnen. Bei den Herren belegten Axel & Luki den 4ten Platz und Philipp & Mandi den 8ten. Insgesamt waren 8 Damen- und 23 Herrendoppel am Start.

In der Gruppenphase mussten sich Hannah & Babsi den Paarungen Knogler / Mauhart und Anleitner / Pohlmüller relativ klar geschlagen geben. Im spannenden Linzer Duell gegen die Vöestlerinnen Basting / Holzer setzen sie sich in einer wahren Nervenschlacht mit 24:22 und 25:23 durch. In den Platzierungsspielen ließen sie Froschauer / Auberger keine Chance und unterlagen am Ende knapp Jusufi / Kronsteiner.

Bei den Herren kam es, wie in letzter Zeit so oft, bereits in der Gruppenphase auf ein Vereinsduell. Zuvor setzten sich Philipp & Mandi in der Qualifikation gegen Moser / Kotanko durch. Da sich Axel & Luki und Philipp & Mandi jeweils sicher gegen die Paarungen Auberger / Froschauer und Bamberger / Mittermayr durchsetzten musste dieses Duell um den Aufstieg in die Finalphase entscheiden.
In einer Partie die schlechter nicht beginnen hätte können (Umbeckler Mandi) wurde die Partie zu einem hochkarätigen Match. Am Ende sah bereits alles nach einem Sieg von Philipp & Mandi aus, aber Axle & Luki drehten die Partie noch und siegten 21:18, 16:21 und 21:18.

In den Platzierungsspielen konnte leider keine Partie mehr gewonnen werden. Axel & Luki überzeugten mit starken Leistungen gegen die späteren Sieger Höller / Gruber (21:23. 13:21) und Harl / Stieglbauer (9:21, 22:20, 13:21). Zu viele Eigenfehler kosteten Philipp & Mandi die möglichen Chancen gegen Holl / Schwarzlmüller und Gindelhumer / Szöke.

Nach diesem Turnier sind somit alle wieder voll im Training und man kann auf die Ergebnisse in der Meisterschaft und bei den folgenden Turnieren mit Zuversicht blicken.